Nachdem der Dreiakter von Georg Stöger und Hans Werner vor über 10 Jahren schon einmal großen Anklang bei den Zuschauern fand, wurde dieses Stück heuer erneut (in anderer Bestzung) aufgeführt. Auch diesmal kamen wieder viele Zuschauer nach Schönram, um sich anzusehen, wofür die 15 Spieler rund um Theaterleiterin Gerlinde Dumberger viele Wochen lang geprobt hatten. Man darf schon jetzt auf das nächste Jahr gespannt sein wenn es wieder heisst “D’ Schoarama Trachtler spuin a Theater.”

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Die Theatergruppe überraschte ihren Spieler Werner Gromes dieses Jahr mit einer besonderen Ehrung. Vor genau 40 Jahren stand dieser nämlich zum ersten Mal auf der Bühne mit einer kleinen Rolle bei dem Stück „Die Wirtszenzl von Aschau“. Auf diesem Wege kam der jetzige Vorstand auch überhaupt erst zum Trachtenverein. Die Theatergruppe überreichte ihm einen Bilderrahmen mit einigen Fotos von den verschiedensten Rollen, die er seitdem verkörpert hat. Gromes bedankte sich daraufhin bei der gesamten Theatergruppe und sorach auch einen besondern Dank aus an den früheren Theaterleiter Josef Fiederer und seinen Vertreter und Bühnenbildner Johann Patz sen. Er freue sich auch, dass die jungen Akteure ihn immer noch mitspielen lassen würden, obwohl er schon so lange dabei sei. Er bedauerte aber augenzwinkernd, dass die Rollen des jungen Liebhabers für ihn mittlerweile vorbei seien.

Schönram. (al) Sowohl die Organisation des Schnalzens selbst, als auch die Rahmenbedingungen, wie die Versorgung der Schnalzer und Gäste in der großen Lagenhalle der Brauerei Schönram und die Unterhaltung durch die Musikkapelle Ringham-Petting und das Wetter hätten nicht besser sein können beim „Preisschnalzen rund um den Waginger See“. Die wohl größte Aperschnalz-Veranstaltung nach dem Gauschnalzen ging am Sonntag dann auch in hervorragender Manier über die Bühne. Die Organisatoren, die „d´Untersurtaler“ Trachtler und ihr Schnalzervorstand Ludwig Prechtl hatten im Vorfeld alles getan, um den Erfolg der Veranstaltung zu garantieren.

Auch das Schnalzen wurde dann reibungslos und schnell abgewickelt, so dass die insgesamt 54 Schnalzer-Passen bald die Wärme der Halle genießen konnten, während sie auf Ergebnisse und Siegerehrungen warteten.  Für alle teilnehmenden Passen hatten die Organisatoren Brotzeitteller parat und die Jugendpassen erhielten obendrein noch Süßigkeiten. Die Gewinner der Jugendpassen bekamen neben dem Pokal auch die „Wandergoassl“, die nach einem dreimaligen Gewinn einer Passe in deren permanenten Besitz übergehen würde. Auch bei den Erwachsenen gab es neben dem Pokal für die Gewinner einen Wanderpokal, hier allerdings in Form eines von der Brauerei Schönram gestifteten großen Bierkruges.

Trachtenvorstand Werner Gromes und Ludwig Prechtl bedankten sich sehr herzlich bei Allen, die mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement so tüchtig mitgeholfen hatten das „Preisschnalzen rund um den Waginger See“ zu diesem Erfolg zu machen. Besonders erwähnt wurden dabei auch vom 1. Bürgermeister von Petting und Schirmherrn der Veranstaltung, Karl Lanzinger, neben den Trachtlern und ihren HelferInnen der „Bräu“ Alfred Oberlindober für die Überlassung der Halle, die Musikkapelle Ringham-Petting und die Feuerwehr.

Die fünf erstplatzierten bei den Jugendpassen waren: 1. Schönram I, 2. Waging I, 3. Laufen I, 4. Roth I und 5. Grassach-Tittmoning.

Die fünf erstplatzierten bei den Allgemeinen Passen waren: 1. Kirchanschöring IV, 2. Laufen II, 3. Waging II, 4. Grassach-Tittmoning I und 5. Schönram I.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Helmut Wolferstetter bei der Balz des Gimpels

Helmut Wolferstetter bei der Balz des Gimpels

Ende November fand im Vereinsheim wieder unser Altennachmittag statt, bei dem Martin Prechtl in Vertretung  vom ersten Vorstand Werner Gromes  viele Senioren begrüßen konnte. Nach der Brotzeit besuchte uns der Vogelstimmenimitator Helmut Wolferstetter aus Palling. Er berichtete  allen sehr eindrucksvoll  über die heimischen Singvögel.  Bei dieser Veranstaltung wurden alle Mitglieder geehrt, die im Laufe des Jahres ihren 70. Geburtstag feiern konnten. Für die Frauen gab es einen Geschenkkorb und für die Männer unseren Vereinskrug. Anschließend wurde noch Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Prechtl bedankte sich bei allen Kuchenspendern von den Aktiven und den fleißigen Helfern.

Schönram. (al) Als besondere Gäste begrüßte Vorstand Werner Gromes Pfarrer Horst Kress, 1. Bürgermeister Karl Lanzinger, Altbürgermeister Markus Putzhammer, sowie weitere Vertreter der Gemeinde und der Ortsvereine. Von den Nachbarvereinen der Trachtler wurden vom Patenverein „d´Surtaler“ aus Lauter der 1. Vorstand Stefan Lohwieser und Ehrenvorstand Max Lankes, vom Nachbarverein „d´Mühlberger“ Waging der 2. Vorstand Hias Egger und von den d´Tiefenthaler“ aus Weildorf Vorstand Christian Willberger begrüßt. Ein besonderer Gruß ging auch an die Bräufamilie Oberlindober.

Gleich zu Anfang bedankte sich Gromes bei den JugendleiterInnen des Vereins für das Einstudieren des besinnlichen Teils. Gedankt wurde auch Sepp Ramgraber, der als Sammler für den Losstand so fleißig war. Heini Abfalter habe wieder den Speck geräuchert für die Versteigerungen und Christa Singhammer hat das dazugehörige Brot gebacken, sagte Gromes und dankte ihnen.

Das Krippenspiel war natürlich der biblischen Geschichte nachgestellt, allerdings mit einem bayerischen Text dazu. Die friedvolle Stimmung wurde gesteigert durch die weihnachtlichen Weisen des Nußdorfer Dreigsangs und der Buachleitn Musi.

Nach einer kurzen Pause trat Auktionator Ludwig Prechtl in Aktion, um allerlei Speck, Brot, Brotzeitkörberl, Torten, Holzschnitzereien, Besen und viele weitere Artikel unter die Leute zu bringen. Zusätzlich wurden auch noch Wein, Sekt und Schnaps versteigert bevor Vorstand Gromes Allen für den zahlreichen Besuch dankte und ein gesundes, glückliches Neues Jahr wünschte.

So soll das Haus der Vereine nach der Fertigstellung im Sommer 2018 aussehen

Nach jahrelanger Planung konnte am 12. August 2016 endlich der Spatenstich für das neue „Haus der Vereine“ an der Englhamer Straße erfolgen. Die geplante Fertigstellung soll im Sommer 2018 sein und dann die Schönramer Trachtler, Schützen und Böllerschützen beherbergen.

Nur mit einer enormen Eigenleistung, den Zuschüssen der Gemeinde Petting und des Freistaates Bayern (u.a. aus der LEADER-Förderung), privaten und gewerblichen Spenden und vielem mehr kann der Bau verwirklicht werden.  Die Schönramer Vereine sind auch weiterhin auf Spenden angewiesen. Wer das Vorhaben unterstützen möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun. Gerne nehmen wir jede freiwillig helfende Hand in Anspruch, aber auch Material- oder Sachspenden sind willkommen.

Wer Sachspenden oder auch Arbeitsleistungen zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Vorstand Werner Gromes melden, Telefon: 08686/1340.

Geldspenden können auf das nachstehende Konto eingezahlt werden:

GTEV D’Untersurtaler Schönram e.V.

IBAN: DE42 7016 9191 0003 5177 56

BIC: GENODEF1TEI Raiffeisenbank Rupertwinkel eG

Verwendungszweck: Spende Neubau Haus der Vereine

Ein herzliches Vergelt’s Gott!!!

Auch dieses Jahr nahm unsere Kinder- und Jugendgruppe beim 2-jährlich stattfindenden Gebietsjugenpreisplattln mit 14 Dirndl und Buam teil. Aus Platzgründen fand dieses heuer erstmalig in der Lodronhalle in Lampoding statt. Mit großem Ehrgeiz und hochkonzentriert wurde den ganzen Tag über in den 4 Altersgruppen geplattlt und gedreht. Bei der abschließenden, lang ersehnten Preisverteilung erzielten die Schönramer Nachwuchstrachtler durchaus sehr erfreuliche Platzierungen und konnten sogar zwei der heiß begehrten Pokale ergattern. Die komplette Ergebnisliste gibt’s wie immer auf unserer Homepage unter „Obalodn“.

Bei der Preisverteilung lobte Gebietsvertreter Hans Hogger abschließend alle Teilnehmer und freute sich über die aktive Beteiligung aller Vereine und die guten Ergebnisse, die sie vorzuweisen hatten.

Auch in diesem Jahr nahmen wir am Gaujugendpreisplatteln des Gauverband 1 in Saaldorf mit 10 Kindern und Jugendlichen teil. Die Jugendleiter/innen möchten auf diesem Wege nochmal Allen zu den hervorragenden Leistungen gratulieren. Auch ein Pokal wurde an eine Teilnehmerin aus Schönram verliehen. Die komplette Ergebnisliste findet sich auf dieser Seite unter “Obalodn”. Nach einem langen, aufregenden und erfolgreichen Tag besuchten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Jugendleitern das Bräustüberl Schönram und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Endlich ist es soweit! Mit dem Bau vom “Haus der Vereine” kann begonnen werden. Am Freitag den 12. August 2016 fand der Spatenstich zusammen mit 1. und 2. Bürgermeister der Gemeinde Petting statt. Dabei stießen die Beteiligten natürlich auch auf ein “gutes Gelingen” an.

Close It