Normalerweise dient das Schnalzen dazu, den Winter aus dem Land zu treiben. Da sich dieser heuer sowiso nicht richtig einstellte, gab es auch beim 61. Rupertigau-Preisschnalzen nichts mehr auszutreiben. Dafür konnten sich alle Teilnehmer und Besucher über das frühlingshafte Wetter freuen!
Mit 2 Jugend-Passen und 4 Aktiven-Passen waren wir heuer am Start. Die Jugend erreichte dabei die Plätze 24 und 73, die Aktiven landeten auf den Plätzen 25, 59, 81 und 112.  Auch diesmal wurde nach der Siegerehrung im Bräustüberl Schönram noch kräftig gefeiert.Die kompletter Ergebnisliste gibt’s auf dieser Seite unter “Obalodn” oder unter www.schnalzen.de.

Schnalzen Saaldorf 2014