Johann Putzhammer (M.) wurde für seine vielen Verdienste für die Trachtler das goldene Gauehrenabzeichen überreicht. V.l. Bürgermeister Karl Lanzinger, 1. Vorstand Werner Gromes, 2. Vorstand Isidor Haunerdinger und Gebietsvertreter Herbert Galler

Wie jedes Jahr begannen die Trachtler ihren Jahrtag mit einem Gottesdienst auf der Badleiten. Da Pfarrer Horst Kress diesmal leider verhindert war, schickte er als Vertretung Herrn Pfarrer Alois Holzner. Zu Beginn hatten noch einige Trachtler Sorge, ob denn Pfarrer Holzner eine ebenso schöne Messe halten könne, wie sie dies von Herrn Kress gewohnt sind. Als dieser jedoch seine Messe mit einigen selbstgedichteten, bayrischen Versen begann, war diese Sorge schnell verflogen. Nach dem Gottesdienst waren sich alle einig, dass Pfarrer Kress schon für einen guten Ersatz gesorgt habe.

Nachdem alle hinter der Musikkapelle Ringham-Petting durchs Dorf ins Bräustüberl gezogen waren, wurde die Frühjahrsversammlung abgehalten. Zunächst geadachte man den Mitgliedern, die seit dem letzten Jahrtag verstorben sind (Maria Mösenlechner, Gabriele Mooser, Frieda Öllerer, Matthias Steiner). Später folgte für die Vorstandschaft der erfreulicherer Teil, indem zahlreiche Trachtler für langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Für 30jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Juliane und Bernhard Peham, Hildegard Huber, Christine Seehuber. Für 50jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Alois Schindler und Maria Babinger. Für 60jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Anton Rieß und Anton Gröbner. Zwischen den Ehrungen, bei denen Abzeichen und Urkunden überreicht wurden, zeigte die Kinder- und Jugendgruppe sowie die Aktiven verschieden Tänze und Plattler. Zu guter letzt wurde Johann Putzhammer für seine zahlreichen Verdienste um die Trachtensache von Gebietsvertreter Herbert Galler noch das goldene Gauehrenzeichen überreicht.

die Aktiven im Bräustüberl

die Aktiven im Bräustüberl