Schönram. (al) In der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen neben dem üblichen Jahresrückblick der einzelnen Abteilungen wieder einmal die Wahlen der Vorstandschaft auf der Tagesordnung. Die Wahlen brachten aber kaum Veränderungen, so dass die Vorstandschaft mit der bewährten Mannschaft ins neue Trachtenjahr startet.

Zu Beginn der Versammlung wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern mit einer kurzen Schweigeminute gedacht. Seit der letzten Versammlung verstorben sind: Christian Singhartinger, Matthias Dumberger, Johanna Lang, Franz Rommel, Hedwig Maier, Hanni Wendlinger, Anna Gröbner und Rupert Pastötter.

Im Anschluss folgte der Bericht des Schriftführers, der von Veronika Prechtl verlosen wurde (Schriftführer Martin Prechtl war leider verhindert). In den Bericht wurde nochmal an all die Aktivitäten aus dem vergangenen Vereinsjahr erinnert, zu deren Höhepunkt mit Sicherheit das Rupertigau-Preisschalzen in Schönram zählt.

Nach dem ausführlichen Bericht von Kassier Gerhard Roider wurde ihm von Kassenprüfer Markus Putzhammer eine einwandfreie Kassenführung bestätigt und die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet.

Laut dem Bericht von Kinder- und Jugendleiter Markus Gromes war die Vereinsjugend in diesem Jahr neben den wöchentlichen Proben bei 21 Veranstaltungen, Ausflügen und Feiern dabei. Er bedankte sich bei ebenfalls bei seiner Kollegin, Jugendleiterin Vroni Pastötter und den beiden Assistenten.  Allerdings, meinte Gromes, wäre es schön, wenn einige Kinder und Jugendliche mehr die junge Gruppe des Vereins ergänzen würden. Als Musikwart des Vereins habe er einige Volksmusikveranstaltungen besucht, unter anderem, um Musikgruppen für den kürzlich gehaltenen Hoagart ausfindig zu machen und zu engagieren.  Dies sei gut gelungen, meinte Gromes, wie auch der Erfolg der Veranstaltung gezeigt habe.

Vorplattler Thomas Pastötter erinnerte an die großartigen Auftritte der Schönramer vor zwei Jahren bei der Grünen Woche in Berlin und meinte es wäre schön einmal daran anknüpfen zu können. Aber auch in der näheren Umgebung seien die Aktiven der Schönramer sehr aktiv und gern gesehen bei Brauchtumsveranstaltungen und Festen.  Pastötter erwähnte ebenfalls die Jubiläen in Thundorf und Waging, das Erntedankfest in Laufen und einige der Preisplattln an denen die Schönramer teilgenommen haben.  Vorstand Gromes bezeichnete in seinem Dank an den Vorplattler die Aktiven als Vorzeigegruppe der Untersurtaler.

Die Leiterin der Theatergruppe, Gerlinde Dumberger, freute sich über den Erfolg, den die Gruppe mit dem Stück „Alles im Griff“ dieses Jahr wieder hatte und freute sich schon auf die Aufführungen im kommenden Jahr.

Einen großen Auftritt hatten die Aperschnalzer im vergangenen Jahr als Gastgeber des Rupertigauschnalzens. Bei der JHV bedankte sich Schnalzergruppenleiter Ludwig Prechtl jetzt bei allen Helfern und bei Allen, die mitgewirkt hatten diesen Erfolg zu ermöglichen.  Vom „Bräu“ Alfred Oberlindober, der so großzügig eine Halle zur Verfügung gestellt hatte, über die FFW Petting, den Betrieben, Co-Organisator Hans Mayer und allen Helfern, dem Bürgermeister und Gemeinderäten, der Musikkapelle Ringham-Petting und vielen weiteren.

Der Bericht des Vorstandes Werner Gromes war vor Allem eine Danksagung an alle, die geholfen haben, den Verein zu dem zu machen was er jetzt ist. Er sei froh, dass der Verein so gut funktioniere und seine Aufgabe, das Brauchtum zu wahren und zu pflegen in so schöner Weise erfülle. Sein Dank dafür gehe nicht nur an die gesamte Vorstandschaft, die Gemeinde und die Vereine, die dabei helfen, sondern auch und vor allem an die 438 Mitglieder der „Untersurtaler“.

Vor den Wahlen dankte und gratulierte auch Bürgermeister Karl Lanzinger dem Verein und seiner Vorstandschaft für die stets hervorragende Repräsentation der Gemeinde.  „Ohne Euch könnten wir nicht so gut in der Öffentlichkeit auftreten“, beteuerte der Bürgermeister. Für die darauf folgenden Neuwahlen stellte sich die gesamte Vorstandschaft zur Wiederwahl.  Sie wurde ohne Ausnahme auch wiedergewählt. So bleibt Werner Gromes sen. 1. Vorstand, Isidor Haunerdinger 2. Vorstand, 1. Schriftführer Martin Prechtl, 1. Kassier Gerhard Roider, 2. Kassierin Rosi Beranek, Jugendleiter Markus Gromes, Jugendleiterin Veronika Pastötter, 1. Vorplattler Thomas Pastötter, 2. Vorplattler Christian Henninger, Theaterleiterin Gerlinde Dumberger und Schnalzergruppenleiter Ludwig Prechtl. Als Kassenprüfer wurde wieder Markus Putzhammer gewählt. Um den 1. Schriftführer zu unterstützen, wurde das neue Amt der 2. Schriftführerin eingeführt und mit Veronika Prechtl besetzt.

Bürgermeister Lanzinger dankte allen Gewählten für ihre Bereitschaft sich zur Verfügung zu stellen und wünschte ihnen viel Erfolg und eine gute Hand bei Entscheidungen in der Ausführung ihrer Aktivitäten für den Verein.  Auch der wiedergewählte Vorstand Werner Gromes bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und versprach weiterhin dem Verein mit all seinen Kräften zu dienen.

Mit dem Wahlspruch der Trachtler „Treu dem guten alten Brauch“ schloss Gromes die Versammlung.