Durchsuche Beiträge mit Schlagwörtern Weihnachtsfeier

Schönram. (al) Als besondere Gäste begrüßte Vorstand Werner Gromes Pfarrer Horst Kress, 1. Bürgermeister Karl Lanzinger, Altbürgermeister Markus Putzhammer, sowie weitere Vertreter der Gemeinde und der Ortsvereine. Von den Nachbarvereinen der Trachtler wurden vom Patenverein „d´Surtaler“ aus Lauter der 1. Vorstand Stefan Lohwieser und Ehrenvorstand Max Lankes, vom Nachbarverein „d´Mühlberger“ Waging der 2. Vorstand Hias Egger und von den d´Tiefenthaler“ aus Weildorf Vorstand Christian Willberger begrüßt. Ein besonderer Gruß ging auch an die Bräufamilie Oberlindober.

Gleich zu Anfang bedankte sich Gromes bei den JugendleiterInnen des Vereins für das Einstudieren des besinnlichen Teils. Gedankt wurde auch Sepp Ramgraber, der als Sammler für den Losstand so fleißig war. Heini Abfalter habe wieder den Speck geräuchert für die Versteigerungen und Christa Singhammer hat das dazugehörige Brot gebacken, sagte Gromes und dankte ihnen.

Das Krippenspiel war natürlich der biblischen Geschichte nachgestellt, allerdings mit einem bayerischen Text dazu. Die friedvolle Stimmung wurde gesteigert durch die weihnachtlichen Weisen des Nußdorfer Dreigsangs und der Buachleitn Musi.

Nach einer kurzen Pause trat Auktionator Ludwig Prechtl in Aktion, um allerlei Speck, Brot, Brotzeitkörberl, Torten, Holzschnitzereien, Besen und viele weitere Artikel unter die Leute zu bringen. Zusätzlich wurden auch noch Wein, Sekt und Schnaps versteigert bevor Vorstand Gromes Allen für den zahlreichen Besuch dankte und ein gesundes, glückliches Neues Jahr wünschte.

Die 5/8-tel Musi sorgte bei der Weihnachtsfeier für die passende Musik

Schönram. (al) Für den besinnlichen Teil der Weihnachtsfeier sorgten in diesem Jahr die „5/8-tel Musi“, der Familiengesang Hogger und Resi Schuhegger als Geschichtenerzählerin für weihnachtliche Stimmung, bevor Ludwig Prechtl die traditionelle Christbaum-Versteigerung durchführte.

Vorstand Gromes konnte zur Weihnachtsfeier den 1. Bürgermeister der Gemeinde Petting, Karl Lanzinger, 2. Bürgermeister Ludwig Prechtl, Altbürgermeister Markus Putzhammer, mehrere Gemeinderäte, die Ehrenmitglieder des Vereins, sowie Vertreter der Ortsvereine begrüßen.  Herzlich begrüßt wurde auch Pfarrer Horst Kress aus Weildorf und Vertreter der Nachbar-Trachtenvereine.  Vom Patenverein der „Surtaler“ aus Lauter waren Vorstand Stefan Lohwieser und Ehrenvorstand Max Lankes, wie von allen anderen Vereinen, mit mehreren Mitgliedern gekommen.  Die „Mühlbergler“ aus Waging waren durch Vorstand Franz Hofmann und Gauehrenmitglied Sepp Harbeck vertreten und die „Tiefenthaler“ aus Weildorf durch Vorstand Christian Willberger. Gromes konnte auch den Gebietsvertreter der Trachtler, Hans Hogger aus Teisendorf begrüßen, dessen Familie im besinnlichen Teil der Feier zudem für gesangliche Unterhaltung sorgte.  Natürlich wurden auch die „Hausherren“ im Bräustüberl, die Familie Oberlindober und die Wirtsleut, Familie Henninger, willkommen geheißen.

Die eigentliche Feier begann mit einem schönen Harfenstück und einem Lied der Familie Hogger.  Im ersten, dem besinnlichen Teil lösten sich die Musik- und Gesangsgruppen und Resi Schuhegger dann ab, mit Volksweisen und weihnachtlichen Geschichten.  Gemeinsam mit den Gästen wurde abschließend das Lied „Oh du fröhliche“ gesungen.

Nach einer Pause und mehreren Musikstücken trat Auktionator Prechtl in Aktion.  Mit deftigen Brotzeiten, Torten, handgemachten Besen und vielem mehr trieb er die Besucher an, sich gegenseitig zu überbieten, um dem Gebotenen habhaft zu werden.

Zum Abschluss der Feier bedankte sich Vorstand Werner Gromes für den zahlreichen Besuch, bevor er Allen ein „Guats und gsunds Neis Johr“ wünschte.

Der Familiengesang Hogger versetzte mit schönen Weisen die Besucher in weihnachtliche Stimmung.

Versteigerer Ludwig Prechtl in Aktion

(al) Einstudiert  von Jugendleiterin Veronika Pastötter und Martha Gromes führten die Kinder- und Jugendgruppen des Vereins in recht ansprechender Weise ein Mundart-Krippenspiel auf.  Die dazu gelieferten musikalischen und gesanglichen Elemente, von Markus Gromes auf der Ziach und dem Saaldorfer Viergsang, waren dabei besonders hörenswert.  Abschließend dazu dankte Vorstand Werner Gromes Allen für die Mühe, die sie sich nicht nur beim Spielen, sondern schon vorher bei der Einstudierung gegeben hatten.

Nach der Pause folgte die traditionelle Versteigerung, die wie immer gekonnt und auf humorvolle Art von Ludwig Prechtl durchgeführt wurde. Jedenfalls dürften jetzt viele der Leute und Vereine der Gemeinde für die nächste Zeit sehr wohl mit Besen, Brotzeiten, Getränken, Torten und weiteren recht praktischen Sachen versorgt sein.  Wer bei der Versteigerung leer ausging, konnte sein Glück bei der abschließend gehaltenen Lotterie nochmals versuchen.  Wobei die Chancen hier etwas zu ergattern sehr gut standen, denn wie es, der langen Schlange von Leuten nach schien, die sich zum Abholen ihrer Gewinne anstellten, war fast jedes zweite Los ein Gewinner.

Natürlich waren auch Vorstand Werner Gromes und die gesamte Schar der „D´Untersurtaler“ Trachtler wieder einmal hochzufrieden mit ihrer nachweihnachtlichen Feier im Saal des Bräustüberls Schönram.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Schönram. Bei der Weihnachtsfeier konnte Vorstand Werner Gromes neben 2. Bürgermeister Ludwig Prechtl auch Vertreter benachbarter Trachtenvereine sowie der Ortsvereine und die Brauerei-Familie Oberlindober begrüßen. Schon vorab bedankte sich Gromes bei den Wirtsleuten und den Betrieben in der Gemeinde für die schönen Preise und Versteigerungsartikel. Besonderer Dank galt Heini Abfalter, der auch heuer wieder den Speck für die Versteigerungen geräuchert hatte.

Durch den besinnlichen Teil der Weihnachtsfeier führte dieses Jahr Pfarrer Horst Kress aus Weildorf. In seinen Gedichten und Geschichten ließ er besonders den berühmten Autor Helmut Zöpfl zu Wort kommen, wie im Gedicht „Des kloa Heisl zu Nazareth“ von dem aus das hl. Paar aufbrach nach Bethlehem. Kress geißelte auch den „Ruach“, die Habgier, die es den Menschen so schwer macht gut zu sein und die Umweltzerstörung mit dem Gedicht „Nimma lang, na ham´s es fertig brocht und da Woid an Garaus gmacht“. Selbst wenn mache über den „Frieden“ reden, sagte Kress, dann meinen viele davon, die „Anderen“ sollten friedfertig sein, nicht aber sie selbst. Zwischen den Gedichten und Geschichten waren immer wieder die „Bochleitn-Musi“, der „Traunviertler Dreigsang“ und das „Buchecker Gitarrentrio“ mit schönen weihnachtlichen Weisen zu hören.

Nach einer Pause ging dann Luggi Prechtl ans Werk mit dem Versteigern von vielerlei Gegenständen, wobei seine gewohnt humorvolle Art für gute Unterhaltung sorgte.

Abschließend zur Feier bedankte sich Vorstand Gromes nochmals bei Allen für die rege Teilnahme an den Versteigerungen und wünschte Allen ein glückliches und gesundes Jahr 2014.

Die Kinder- und Jugendgruppe traf sich vor kurzem im Vereinsheim zu einer kleinen Weihnachtsfeier. Nachdem zunächst gemeinsam musiziert wurde, schaute auch der Nikolaus mit seinem Krampus vorbei. Natürlich gab es zunächst ein paar mahnende Worte zu hören, doch wie üblich hatte der Nikolaus dann doch für alle ein kleines Geschenk dabei und auch der Krampus war bei weitem nicht so böse, wie sein Aussehen vermuten ließ. Nachdem sich die beiden wieder verabschiedeten hatten, wurde noch weiter mit Kuchen, Kinderpunsch und anderen Leckereien gefeiert.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier konnte Vorstand Werner Gromes wieder zahlreiche Gäste begrüßen. Neben Pfarrer Horst Kress, 1. Bürgermeister Karl Lanzinger, 2. Bürgermeister Ludwig Prechtl und Altbürgermeister Markus Putzhammer waren auch viele Vertreter der umliegenden Trachtenvereine erschienen. Nach der Begrüßung wurde von der Kinder- und Jugendgruppe mit Unterstützung von Spielern der Theatergruppe ein Hirtenspiel aufgeführt. Dies wurde musikalisch umrahmt von den Klarinettenspielerinnen der Holzwurm Musi, den Oberinnviertler Sängerinnen und der Karolin Musi.

Im Anschluss daran gab es in einer Tombola wieder viele interessante Preise zu gewinnen. Danach nahm Ludwig Prechtl die traditionelle Versteigerung vor, bei der er durch seine humorvolle Art die Besucher bestens unterhielt.

Nachdem Vorstand Werner Gromes die Veranstaltung beendet hatte und allen Besuchern einen guten Heimweg gewunschen hatte, wurde im Vereinsheim noch lange weiter gefeiert.

Close It